Diplomvorträge 2018

Dieses Jahr finden folgende Diplomvorträge statt:

Mo 15.10.2018
Stefanie Habighorst
„Glutgeboren-Faszination Bronze“ (Vortrag)

Mo 22.10.2018

Ramona Hurkes
„Alles ist Kunst also ist nichts Kunst außer Kunst! Auweia… 
Auf der Suche nach meinem eigenen Kunstverständnis?“

Mo 29.10.2018

Larissa Kiefer

„Partizipation in der Kunst, neue Kunst als erlebte Wirklichkeitserfahrung“

Mo 05.11.2018

Caroline Kranzer
„Kunst an der Kulturtankstelle“
Mo 14.11.2018
Irene Mellert
Manifestationen der Transzendenz -Eine ästhetische Auseinandersetzung im Spannungsfeld von Traum und Kunst (Vortrag)

Die Vorträge sind öffentlich und Zuhörer*innen herzlich willkommen

Schicksal und Chance

Abschlussausstellung II Gelber Kurs

Acht Menschen, vier Jahre, eine Gruppe

Abschlussausstellung

Am 29.09.2018 um 18 Uhr

Es stellen aus:

Nadja Meffert

Christina Carel

Anke Bitsch

Holger Sell

Vidya Neudeck

Corinna Tilp

Daniel Bühlmann

Kristina Fennekohl

Sommerfest

                        

am 27.7. ab 16 Uhr

Eins und Alles

Vom 3. April bis 11. Mai 2018 hat eine Gruppe von Studenten aus dem Vollzeitstudium und Ehemalige aus dem Berufsbegleitenden und Vollzeitstudium unter der Leitung von Hansjörg Palm bei Eins+Alles, dem Erfahrungsfeld der Sinne im Welzheimer Wald, gearbeitet. Die selbst ausgesuchten Plätze im Wald wurden mit allen Sinnen nach Gestalt, Stimmung und Eigenart erforscht. Aus dieser Erfahrung heraus sind Freiland-Installationen, Landart-Werke und Skulpturen für den jeweiligen Ort entworfen und umgesetzt worden. Bei der Vernissage am 10. Mai wurden die Werke in einem Rundgang der Öffentlichkeit vorgestellt.

Neben zahlreichen Besuchern der Edith Maryon Kunstschule, Interessierten aus der Welzheimer Umgebung, Bewohnern der Christopherus Lebens- und Arbeitsgemeinschaft, waren auch Vertreter der Presse anwesend, deren Zeitungsartikel einen schönen Eindruck über den Tag und die einzelnen Kunstwerke vermitteln:

Waiblinger Kreiszeitung

Stuttgarter Nachrichten

Diplomausstellung 2018

Die diesjährigen Diplomanden  präsentieren im E-Werk Freiburg ihre Diplomabschlussarbeiten.

Unter dem Titel Relação – portugiesisch: Beziehung stellen Felicitas Adobatti, Sabrina Braun, Claudia Borowsky, Wiebke Cohrs, Monika Hagen, Stephanie Legat und Terezinha Malaquias die Werke ihres Diplomjahres an der EMK für Bildhauerei aus.
So unterschiedlich die Materialien, Themen und Darstellungsmittel sind – es besteht eine Beziehung zwischen den 7 Künstlerinnen und ihren Arbeiten.

Äußerliche und atmosphärische Bewegungen, sowie das innerlich bewegt sein, sind die Experimentierfelder auf denen sich Felicitas Adobatti momentan bewegt.
Sie arbeitet schon seit einigen Jahren mit Druckgrafik, Film und Rauminstallationen.

Sabrina Braun arbeitet künstlerisch oft in Serien. Dadurch kann sie alle Aspekte eines Themas greifen. Sie schöpft dabei auch die Vielfalt der Materialien aus:
Stoff, Draht, Metall, Fett, Gips…Von der Haut bis zur Hülle ist ihr aktuelles Thema.

Claudia Borowsky beschäftigt sich mit der Frage, wie das Material mit seiner Eigendynamik den Werkentstehungsprozess und den Inhalt einer Arbeit mitbestimmt. Sie setzt das Material als passiven und aktiven Rohstoff und den Menschen als Formenden und Handelnden zueinander in Beziehung.

Stücke, die das Innerste berühren und bewegen und den Betrachter nicht mehr loslassen. Das ist, was Wiebke Cohrs berührt und antreibt. Liebe zur Form, zu Farbe, zu Natur. Sie schnitzt zur Zeit vorwiegend freie Formen aus Obstbaumholz.

Monika Hagen tastet sich behutsam an ihren Ausdruck heran. In prozesshaftem Arbeiten mit Gipsabdrücken, Holzarbeiten und Fotografie beschäftigt sie sich mit dem Thema Mensch-sein und Auf-eigenen-Füßen-stehen.

Stephanie Legat erspielt sich mit ihrer installativen Arbeit einen Freiraum. Neugierde steht am Anfang ihres spielerischen Prozesses in dem sie mit Stoffen, Farben, Wolle, Papier experimentiert; Altes durchbricht und neue Beziehungen herstellt.

Die gebürtige Brasilianerin Terezinha Malaquias arbeitet schon seit Jahren als Performancekünstlerin. Ihr Thema ist der Mensch in der Gesellschaft. Sie äußert Kritik an Zuständen und Verhältnissen. In ihrem Film bearbeitet sie ihre Erfahrungen als Kunstmodell.

// Vernissage Fr, 29.6.2018 | 18.30 Uhr

// Performance Terezinha Malaquias | 19 Uhr Galerie 2

// Ausstellung: Sa, 30.6.2018 – So, 8.7.2018

Eintritt frei

// Öffnungszeiten:

Di – Fr jeweils 17-20 Uhr
Sa jeweils 14-20 Uhr, So jeweils 14-18 Uhr

// Begleitprogramm:

An beiden Sonntagen sind die Künstlerinnen jeweils 16-17 Uhr anwesend.

MIT

Felicitas Adobatti
Sabrina Braun
Claudia Borowsky
Wiebke Cohrs
Monika Hagen
Stephanie Legat
Terezinha Malaquias

Wir danken herzlich unseren Sponsoren!

August Faller Gruppe

Booja-Booja

Demeter Weingut Vorgrimmler

Salon Ingrid

Schloss Reinach

Sonett

Sparkasse Freiburg

Stiftung Sick